Archiv

2017

Das Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche ist Initiator des Projekts “Respekt durch Sozial- und Teamtraining” für 3. und 4. Klassen. Schülern aus verschiedenen Herkunftsländern sollen Strategien kennenlernen und für ihre Klassengemeinschaft entwickeln, um konfliktfreier miteinander umzugehen.

2.000 €

Der Deutsche Kinderschutzbund plant im Jugendclub “Villa am Hügel” in Detmold ein freizeitpädagogisches Projekt “Girls get creative” speziell für Mädchen. Mit dem Aufbau und Einrichtung eines Raumes unter anderem zum Basteln, Werkeln und Malen soll kreatives Lernen angeregt werden.

750 €

2016

Für einen Ausflug als freizeitpädagogisches Angebot mit Kindern und Jugendlichen.

500 €

Ausstattung von Räumen für einen offenen Treff

750 €

Drogenberatung in Detmold

Für die Organisation von Freizeitaktivitäten für die Klienten der Drogenberatung.

1.290 €

Fortführung eines Projekts, in dem Jugendliche mit schwieriger Zukunftsperspektive an die Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Prozesse herangeführt werden sollen – zum Beispiel über eine Zukunftswerkstatt und die Einführung von Jugendkonferenzen im Stadtteil.

2.400 €

Anschubfinanzierung für die neue ökumenische Bahnhofsmission in Lage

2.500 €

Aufbau eines sozialen Mittagstisches

3.000 €

Mittagessen für bedürftige Kinder in der Offenen Ganztagsschule (OGS).

1.000 €

Finanzierung von
Mittagessen für bedürftige Kinder in der Offenen Ganztagsschule (OGS).

1.000 €

2015

Förderung des Projekts „Kids make music“ zur Unterstützung der Gründung einer Band, in der Jugendliche mit oft belastenden Lebensgeschichten über das Musikmachen ihre Sorgen und Themen zum Ausdruck bringen und Selbstwertgefühl aufbauen können.

1.000 €

Ehrenamtliche kümmern sich u.a. mit Besuchen, Sprachkursen, Kleidungs- und Lebensmittelspenden um die dort lebenden Asylbewerber.

1.300 €

Weiterbildung von ehrenamtlichen Suchtkrankenberatern speziell für die Arbeit mit co-abhängigen Angehörigen.

1.200 €

Für die Vermittlung von Fahrrädern an Flüchtlinge. Mit den Fahrrädern können die Menschen, die zu einem Großteil außerhalb der Innenstadt untergebracht sind, Bad Salzuflen für Behördengänge, Arztbesuche oder Beratungsangebote leichter erreichen.

500 €

Jugendliche mit schwieriger Zukunftsperspektive sollen an die Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Prozessen herangeführt werden – mit jugendadäquaten Beteiligungsformen, unter anderem über eine Zukunftswerkstatt, Besuche im Rathaus und in der Bezirksregierung oder auch die Einführung von Jugendkonferenzen im Stadtteil.

1.600 €

Qualifizierung von Ehrenamtlichen im Besuchsdienst. Diese besuchen regelmäßig Menschen, denen Isolation und Vereinsamung droht.

600 €

2014

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle LiKISS, die die Arbeit von Selbsthilfegruppen unterstützt, erhält Mittel für eine elektrische Heizung. Hiermit kann der kostenlose Gruppenraum für Treffen im Winter abends beheizt werden.

400 €

Der Bund der Pfadfinder in Lemgo, Stamm Martin-Luther-King, in dem etwa 70 Kinder und Jugendliche aktiv sind, benötigt neue Vereinsräume, in denen sich die Gruppen treffen können. Unterstützung für die notwendigen Renovierungsarbeiten.

1.400 €

„Der Tisch“ in Schieder-Schwalenberg, eine Initiative, die etwa 100 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt, muss umziehen und erhält Fördermittel für Renovierungsarbeiten.

1.500 €

Für die mobile Beratung der Flüchtlinge in den lippischen Asylunterkünften.

3.000 €

Der neue Kinder- und Jugendtreff in Ehrsen des Bad Salzufler Vereins Pro Regio erhält Geld, um PC und Drucker anschaffen zu können.

900 €

Das Repair Café des Vereins Arbeit-Wohnen-Bildung (awb) in Bad Salzuflen in Kooperation mit der Heerser Mühle erhält Mittel für die Anschaffung von Werkzeug. In diesem Projekt können Menschen ihre defekten Gegenstände unter Anleitung reparieren. Das Repair Café dient auch dazu, Kontakte zu knüpfen und andere Menschen kennen zu lernen.

500 €

Ausbildung einer ehrenamtlichen Suchtberaterin

1.155 €

2013

Ausbildungsförderung von Jugendlichen

1.600€

1.400 €

 

 

 

 

2.000 €

Der Verein Hilfe zum Weiterleben in Detmold bietet mit dem Krisentelefon Lippe und verschiedenen Selbsthilfegruppen eine Anlaufstelle für Hilfesuchende.

500 €

Finanzierung besonderer Projekte, die Männern, die von der Herberge betreut werden, Abwechslung im oft schwierigen Alltag bieten.

1.500 €

In Helpup haben Ehrenamtliche aller Generationen eine Holzhütte gebaut, die bei verschiedenen Anlässen als niedrigschwelliger Begegnungsort dient und auch im Rahmen der Jugendarbeit eingesetzt wird.

800 €

Schuldenpräventionsprojekt „Money ABC“, richtet sich an Grundschüler der 3. und 4. Klasse.

1.000 €

Im Haus der Kirche in Herberhausen, Detmolder Stadtteilzentrum für interkulturelle Begegnungen, Bildung, Kultur und Freizeit, werden Menschen auch im Umgang mit Geld geschult, um Schulden zu vermeiden.

1.500 €

Die Drogenberatung Lippe e.V. erhält Geld für die Maßnahme „Spritzentausch alt gegen neu“. Menschen, die suchtabhängig sind, können so saubere Spritzen erhalten und im Tausch ihre alten Spritzen abgeben, die dann fachgerecht entsorgt werden.

1.300 €

Anschaffung von Schulmitteln für Kinder aus bedürftigen Familien in Oerlinghausen. Die Lokale Agenda 21 Oerlinghausen, ein Kreis ehrenamtlicher Mitarbeitender, betreut dieses Projekt.

1.000 €

2012

Präventive Arbeit mit Schülern zum Thema „berufliche Orientierung“

1.000

Einrichtung eines Schattentheaters zur Sprachförderung und Integration

400 €

Sozialer Mittagstisch für Bedürftige

500 €

Sicherstellung der Flüchtlingsberatung in Lippe.

3.000 €

Gemeinsames Projekt, in dem Flüchtlinge und Migranten vorbeugend über Verbraucherrechte informiert werden.

1.000 €

Workshops im Bereich der Gesundheitsförderung.

1.000 €

Renovierung eines Treffpunkts für Jugendliche.

1.500 €

Integrationsförderndes Projekt, das sich an junge Männer und Jugendliche mit Migrationshintergrund wendet.

1.500 €

2011

Projekt „Spritzentausch alt gegen neu“. Auf diese Weise wird das Infektionsrisiko bei Drogenkonsumenten gesenkt, Verletzungen durch nicht sachgerecht entsorgte Spritzen verhindert und Kontakt zu den oft nur schwer erreichbaren suchtabhängigen Menschen hergestellt, mit dem Ziel, sie in Betreuungsangebote zu vermitteln.

1.500 €

Ferienspiele und regelmäßige Spiel- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

2.200 €

Projekt „Online Kompetenz für Migrantinnen“:Mädchen und junge Frauen werden an den Umgang mit dem Internet herangeführt.

2.200 €

Ausbildung von neuen ehrenamtlichen Mitarbeitern für das Krisentelefon.

1.400 €

Für bildungs- und freizeitpädagogische Angebote in der Arbeit mit sozial benachteiligten Familien mit Migrationshintergrund

1.800 €

Die Kinderküche bietet einmal pro Woche ein kostenloses Essen, Spiel- und Gesprächsmöglichkeiten für Eltern und Alleinerziehende mit ihren Kindern.

2.500 €

Berät und begleitet Frauen mit Migrationshintergrund

800 €

Für die Ausbildung ehrenamtlicher Suchthelfer

1.000 €

2010

Der Verein Arbeit-Wohnen-Bildung in Bad Salzuflen bietet über den Mittagstisch zweimal pro Woche Menschen in Armut eine kostengünstige Mahlzeit.

460 €

Projekt: Suchtgefährdete und abhängige Jugendliche lernen, Internetseiten zum Thema Sucht zu gestalten und an TV-Produktionen zum Thema mitzuarbeiten.

1800 €

Umzug in eine neue Ausgabestelle

1200 €

Ein kostenloses Angebot des Arbeitslosenzentrums und der Freiwilligen-Agentur-Lippe in Bad Salzuflen. Es geht darum das Nähen zu erlernen und um den multikulturellen Austausch zur Förderung der Kommunikation.

480 €

Ein Projekt in Schieder-Schwalenberg, an dem Kindertageseinrichtungen und das Familienzentrum vor Ort gemeinsam mit Caritas und katholischer Kirchengemeinde beteiligt sind. Mit Hilfe von Patenschaften und Spendengeldern soll es allen Kindern ermöglicht werden, ein Mittagessen in der Kita zu erhalten.

500 €

Der Verein „Hilfe zum Weiterleben“ baut eine Beratungsstelle für Menschen auf, die an Schwerhörigkeit leiden. Es geht um Beratungsarbeit zur besseren Problembewältigung und Vermeidung von sozialer Ausgrenzung.

3.300 €

Für eine Erweiterung des Beratungsangebots für Flüchtlinge soll ein Arbeitsplatz für Praktikanten, z.B. aus den Studiengängen Pädagogik oder Sozialarbeit, aber auch für ehrenamtlich Mitarbeitende eingerichtet werden.

1.500 €

2009

Integrationsprojekt: Geplant ist, Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund und Kinder aus sozial schwachen Familien durch kostenlose außerschulische Sportgemeinschaften an körperliche Bewegung heranzuführen und in Sportgruppen zu integrieren.

2.000 €

Unterstützung von Familienausflügen. Mütter und Kinder mit Migrationshintergrund sollen die Möglichkeit haben, trotz begrenzter finanzieller Mittel, kulturelle und freizeitpädagogische Angebote in der Umgebung kennen zu lernen.

700 €

Sprach-Nachhilfeangebote

1.500 €

Seminare und praktische Übungen für Jugendliche und junge Erwachsene, die für sich keine Zukunftsperspektive sehen.

600 €

Versorgung von Menschen in Not mit Lebensmitteln

1.500 €

Unterstützung der Arbeit verschiedener ehrenamtlicher Initiativen. Zum Beispiel soll es Bedürftigen ermöglicht werden, die Ausgabe der Tafel in Leopoldshöhe Süd zu erreichen.

500 €

Seminar für an Krebs erkrankte Frauen mit ihren Familienangehörigen. Es geht darum, Eltern und Kinder mit psychotherapeutischen Gesprächen und der Entwicklung von Bewältigungsstrategien zu unterstützen.

2.000 €

2008

Schulische Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationsgeschichte.

2.500 €

In den Sommerfreien soll für die von der SPFH betreuten Familien, die sich einen Urlaub nicht leisten können, ein Tagesausflug zur Burg Sternberg organisiert werden.

1.800 €

Freizeitangebote für die Klienten der Drogenberatung, zum Beispiel Vortragsabende und Sportveranstaltungen, um Schwellenängste abzubauen, Kontakte zu fördern und aus der Isolation herauszuführen.

1.580 €

Förderung eines Ferienprojektes für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, um neue Freizeiterfahrungen zu ermöglichen und soziale Kompetenzen aufzubauen.

2.500 €

Ausbildung ehrenamtlicher Helfer am Krisentelefon

1.400 €

Einrichtung einer Kinderkleiderkammer

1000 €

Projekt „Förderung der interkulturellen Kompetenz“ zum Abbau kultureller und religiöser Vorurteile.

1.350 €

2007

Hausaufgabenhilfe “Abitur in Sicht” für Schüler mit Migrationshintergrund.

Projekt “Netzwerk Integration”

1.350 €

Anschaffung neuer Lebensmittelkörbe und eines Regals.

550

Aufbau einer Tafelausgabe für Bedürftige

2000 €

Unterstützung des Bereiches “Betreutes Wohnen für suchterkrankte Menschen”

2.500 €

Hilfen für Kinder, die durch die Trennung der Eltern belastet sind.

1.200 €

Das Arbeitslosenzentrum des Vereins bietet ein regelmäßiges Treffen für Langzeitarbeitslose.

1000 €

Aufbau einer Ausgabestelle zur Versorgung von Bedürftigen mit Lebensmitteln.

2.500 €

Versorgung Bedürftiger mit Lebensmitteln

1.200 €

Förderung der Hörbehinderten-Selbsthilfegruppen

2000 €

Arbeitsprojekt für Menschen mit psychischer Erkrankung in der Caféteria des Detmolder Gymnasiums Leopoldinum.

2000 €

2006

Präventive frühe Beratung für Eltern mit Kleinkindern und Säuglingen.

Unterstützung der Arbeit des Vereins, der sich um Menschen in Krisensituationen kümmert.

2000 €

Beratung von Flüchtlingen in Lippe.

3.500 €

Unabhängige Anlaufstelle für Arbeitslose in Detmold.

2.500 €

Der Verein versorgt Bedürftige mit Lebensmittelspenden.

2.500 €

2005

Förderung der Sprach-, Lese- und Medienkompetenz von Kindern aus sozial benachteiligten Familien.

1.600 €

Projekt “Alverdissen-Süd”: Förderung von Kindern und Jugendlichen ab 11 Jahren

1.500 €

Förderung benachteiligter Jugendlicher

1000 €

Projekt zur Bewahrung von Jugendlichen vor der Schuldenfalle.

3000 €

Kinderspielgruppe “Paulinchen”, Betreuung der Kinder von Studierenden.

1000 €

2004

Unterstützung der Finanzierung einer Klassenfahrt einer Klasse mit vielen Kindern aus sozial benachteiligten Familien.

300 €

Randgruppen- und Flüchtlingsarbeit

1000 €

Der Verein hilft Frauen und Mädchen in Notsituationen.

1.500 €

Jeden Samstag eine warme Mahhlzeit für Langzeitarbeitslose, Obdachlose und andere Bedürftige

2000 €

Ambulante Therapiegruppe für junge Aussiedler mit Suchtproblematik

2000 €

Geburtsvorbereitungskurse für Mädchen und sehr junge Frauen im Alter von 14 bis 21 Jahren.

500 €

Hausaufgabenhilfe für Kinder

1000 €

Unterstützung der Schülerfirma “Radiergummi & co”

1.500 €

Arbeiten-Lernen-Experimentieren: Jugendlichen ohne Schulabschluss soll eine Ausbildung ermöglicht werden.

3000 €

2003

Neuorganisation der Ausgabe Detmolder Tafel im Gebäude des renovierten Gutshauses

2500 €

Weiterführung der Freiwilligen-Agentur-Lippe

2000 €

Übernahme einer Kaution für einen Privatmann, der 1 1/2 Jahre im Betreuten Wohnen beim Blauen Kreuz betreut wurde

285 €

Ausstattung des Büros zur Beschäftigung einer Schwerbehinderten Mitarbeiterin

2500 €

Schulung von ehrenamtlichen Mitarbeitern für das Krisentelefon Lippe

2000 €

Ersatzbeschaffung eines Bullis u.a. für Umzugstransporte für Bedürftige

2500 €

Finanzielle Soforthilfe insbesondere für Familien mit Kindern in außergewöhnlichen, individuellen Notlagen

2000 €

Initiative “MahlZeit”

2000 €

Weihnachtsfeier mit Flüchtlingsfamilien
Medizinische Versorgung von Flüchtlingen

2000 €

Ausländer- und Flüchtlingsbüro
Viele Kulturen-Eine Schule
Integrationshilfen für Zuwandererkinder und ihre Eltern

2000 €

Internationale Frauengruppe in Lage

2002

Soforthilfe aus dem Feuertopf

1.000 €

Selbsthilfegruppe Morbus Crohn

750 €

Kostenübernahme für teilnehmende Behinderte, Förderverein für rhythmische Reittherapie

2.000 €

Zuschuss zu Mietkosten, um die Lebensmittelabgabe vorübergehend zu sichern, Haus der Kirche Hakedahl und Detmolder Tafel e.V.

3.000 €

Zuschuss für die Beschaffung eines pferdegezogenen Miststreuers für das Projekt von straffällig gewordenen Jugendlichen der Sonderpflege e.V.

2.000 €

Einrichtung eines Babykörbchens an der Kinderklinik Lippe als prophylaktische Überlebenshilfe für Säuglinge in einer äußersten Notsituation für eine verzweifelte Mutter

4000 €

“Sonntagsfrühstück” -um die Vereinsmitglieder der Selbsthilfeorganisation psychisch Kranker zu erreichen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an der regelmäßigen Gruppenarbeit des Vereins teilzunehmen

400 €

Schulaufgabenhilfe für Asylbewerberkinder

1000 €

2001

Integrationshilfen für jugendliche Spätaussiedler Arbeit-Wohnen-Bildung, Bad Salzuflen

2.000 DM

Ökumenisches Forum – Flüchtlinge in Lippe

1.000 DM

Ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden

4.000 DM

Hilfestellung für Menschen unter massiven Problemen mit der Organisation von Raum und Zeit Förderverein zur Erforschung des Messie-Syndroms

2.000 DM

zur Situation Wohnungsloser in der Bundesrepublik, Herberge zur Heimat

2.000 DM

Streichorchester der Grundschule Hakedahl, Förderung von Klassenfahrten

2.000 DM

Internationales Beratungszentrum, Antidiskriminierungsbüro

850 DM

Frauenberatungsstelle Alraune e.V., Detmold

2.570 DM

Blaukreuz-Zentrum Bad Salzuflen

5.000 DM

Verein zur interkulturellen Förderung ausländischer Kinder und Jugendlicher

5.000 DM

2000

Arbeitslosenzentrum Blomberg

2.000 DM

Ökumenisches Forum

1.870 DM

Betreuungsprojekt der Drogenberatung Lippe

1.000 DM

Finanzielle Unterstützung zweier behinderter Kinder zur Teilnahme an einer Klassenfahrt, Fürstin-Pauline Schule

800 DM

Behindertenarbeit: Förderung der Persönlichkeit durch Tierkontakt, Anschaffung von Stallbedarf und Bodenbefestigung Freunde der Stiftung Eben-Ezer

6.000 DM

Betroffenen Initiative Psychiatrie Erfahrener BIPE Lippe e.V.

300 DM

Der ev.-ref. Kirchengemeinde Oerlinghausen

4.000 DM

Treffpunkt für Menschen mit Behinderung, Stadthaus Detmold

3.000 DM

Integrationsprojekt für jugendliche Aussiedler, Stadtteil Hakedahl

4.200 DM

Projektförderung für eine Ausbildungsgruppe des Krisentelefons, Verein Hilfe zum Weiterleben

3.500 DM

Kinderbetreuung für alleinerziehende studierende Frauen, Verein Kinder der FH Lippe e.V.

4.000 DM

Überbrückungshilfe auf Grund Todesfall für eine einkommensschwache Familie

1.000 DM

1999

Pilotprojekt vom Runden Tisch in Verbindung mit Arbeiterwohlfahrt und dem DPWV, Übernahme anteilige Sach- und Personalkosten für die Weiterführung der Schuldnerberatung

5.400 DM

Überrnahme anteiliger Kosten zur Durchführung der Maßnahme der Sozialpädagogischen Familienhilfe des Diakonischen Werkes

24.000 DM

Übernahme der Überführungskosten für drei verunglückte türkische Kinder von der Türkei nach Deutschland

2.500 DM

Umzugskosten für bedürftige Familie, ev.-ref. Kirchengemeinde Hiddesen

700 DM

Ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden

1.000 DM

Übernahme anteiliger Renovierungs- und Einrichtungskosten Selbsthilfe gegen Suchtgefahren e.V. Blomberg

8.000 DM

Herberge zur Heimat Detmold

10.000 DM

Anschaffung eines Sicherungsschranks für die Arbeit mit Spätaussiedlerkindern, Haus der Kirche Detmold-Hakedahl

6.400 DM

Freizeitmaßnahme für 50 Kinder aus sozial benachteiligten Familien, Arbeiterwohlfahrt Detmold

3.000 DM

Resozialisierungshilfen für straffällig gewordene Menschen, Verein zur Förderung der Bewährungs- und Straffälligenhilfe

6.000 DM

FIB e.V., Verein zur Fortbildung, Information, Beratung zum Schutz von Mädchen und Jungen vor psychischer , physischer und sexueller Gewalt

1.500 DM

Berufsswahlorientieruung für Jugendliche INAB-Ausbildungsgesellschaft

5.000 DM

1998

Kostenübernahme für die Sonderanfertigung eines Hörgerätes

3.000 DM

Einrichtung eines Aufenthaltraumes für sozial benachteiligte Menschen in Detmold

6.000 DM

Unterstützung für die Anschaffung eines Transportfahrzeuges der Detmolder Tafel e.V.

4.000 DM

Ferienspiele und Kinderkulturprogramm des Vereins, Komm e.V. Barntrup

1.100 DM

1997

Informationswoche für Eltern behinderter Kinder Elterngesprächskreis Blomberg.

4.000 DM

Integrationsprojekt für erwerbslose Frauen und Männer im Arbeitslosenzentrum Blomberg

Förderung: 4.000 DM

Unterstützung der Präventionsarbeit der Freundeskreise der Suchtkrankenhilfe in Westfalen und Lippe

4.000 DM